Versand innerhalb 2 - 4 Tage
Fair Fashion
Ethische Arbeitsbedingungen

Raphael und die Siebdruckwerkstatt

Ein kreatives Wochenende. Michi und ich waren letztes Wochenende in Leipzig und besuchten dort Raphael, Lilly und die Siebdruckwerkstatt.

Freitagabend ging´s los. Wetter sowie Straßenverkehr waren angenehm ruhig. Wir kamen um 3 Uhr morgens im Hotel in Leipzig an und versanken erschöpft aber zufrieden in einem sehr gemütlichen Bett.

Am nächsten Morgen. Die Nacht war kurz aber trotzdem erholsam. In der Eingangshalle des Hotels wartete bereits Raphael auf uns. Nach einem gemeinsamen „Kennenlern-Frühstück“ fuhren wir in Raphaels Wohnung. Von Hündin Lilly wurden wir sehr herzlich begrüßt und sie konnte es kaum noch erwarten endlich raus zu gehen.

 

Die Siebdruckwerkstatt. Nach dem Spaziergang mit Lilly fuhren wir etwa 15 Minuten durch Leipzig und kamen schließlich bei der Siebdruckwerkstatt an. Michael  und ich waren schon sehr gespannt zu sehen, wo unsere Turnbeutel von Raphael bedruckt wurden. Im Inneren des Gebäudes gingen wir durch einen Vorraum mit wunderschönen, alten Steinfliesen. Dann ging es weiter in einen kurzen Gang von dem aus man in 3 verschiedene Räume gelangte. Rechts kam man in den größten Raum. Hier stand ein großes Druckkarussell. An einer Seite des Zimmers fand man verschiedene Werkzeuge und auf der anderen waren viele Siebrahmen mit verschiedenen  Druckvorlagen in Regale gestapelt. Wir bewunderten die vielen Kunstwerke, die wir darauf fanden.

Im Raum gegenüber wurden die Siebe vorbereitet, belichtet und gewaschen. Hier war es sehr interessant, da Michi und ich zum ersten Mal live miterleben durften, wie die vielen kleinen Arbeitsschritte am Ende ein Ganzes ergeben.

Im dritten Raum ganz am Ende des Gangs kamen wir in das „Kreativ-Büro“. Ein PC, ein riesengroßes Druckgerät und viele, viele Ordner. Hier werden Druckanfragen bearbeitet, verbessert und korrigiert. Wir staunten nicht schlecht, denn hier sind echte Profis am Werk.

 

Siebdruck – Workshop auf Leipzig´s Straßen. Kurzerhand funktionierten wir Raphaels Auto in einen Transportwagen um und waren überrascht was da alles Platz findet. Verschiedene Siebe mit den Druckvorlagen, umweltfreundliche Siebdruckfarben, Shirts und Stofftaschen in verschiedenen Farben und natürlich die Druckvorrichtung wurden in einen anderen Stadtteil von Leipzig, genauer gesagt zu einem Kaffeeladen gefahren und dort auf der Straße aufgebaut. Dieses Angebot, sein eigenes Shirt oder einen Stoffbeutel bedrucken zu können, kam bei den Leuten super an.

 

Abends besuchten Raphael, Michi und ich noch ein nettes Lokal in der Innenstadt. Gemütlich wurden noch einige Dinge besprochen und wir schmiedeten auch die ersten Pläne für eine gemeinsame, berufliche Zukunft. Wir werden sehen, was uns noch so einfällt. Es bleibt auf jeden Fall spannend und freuen uns schon auf unser nächstes Treffen.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.